Pressemitteilung vom Mittwoch, 28.06.17
 
Naturfilm zeigt die zauberhafte Federseenatur
 
Balz der Kuckucke im Morgenrot

Bad Buchau – Am 6. Juli erscheint der Film „Geheimnisvolles Federseemoor“ der Filmemacherin Sabine Häring als DVD. In 60 Minuten entführt er auf einem Spaziergang durch die Jahreszeiten in die faszinierende Tier- und Pflanzenwelt dieses größten Moores in Südwestdeutschland.
„Dass ins Nest so manchen Vogels ein Kuckucksei gelegt wird, ist allgemein bekannt. Doch was kommt davor? Kaum jemand hat schon mal die Balz des Kuckucks gesehen – geschweige denn gefilmt“, ist Sabine Häring überzeugt. Der Tierfilmerin ist genau das gelungen, und so finden sich in der DVD spektakuläre Szenen einer Kuckucksbalz vor einem blutrotem Sonnenaufgang über dem See. „Mit allen Raffinessen des Männchens, inclusive kleinem Geschenk für seine Auserwählte – und das auf dem Geländer des Federseestegs!“ freut sich die 56 jährige Geografin.

Liebeserklärung an die faszinierende Moorlandschaft

Faszinierende Landschaftseindrücke und spektakuläre Aufnahmen seltener Arten vor einer authentischen Tonkulisse aus dem Moor transportieren das Konzept der Naturfilmerin: „Ich möchte das Herz des Zuschauers erreichen und ihn mit der Schönheit der Federseenatur verzaubern!“ erzählt Häring. Und so ist der Film in erster Linie eine Liebeserklärung an das Federseemoor, das während der 150 Drehtage zur zweiten Heimat der Tierfilmerin aus Reichenbach an der Fils geworden ist. 150 Drehtage für einen Film? „Die Drehs auf Federseesteg hatten es in sich: Scharen an Blutsaugern, der bei jedem Schritt vibrierende Steg, und außerdem die Geräuschkulisse großer Besuchermengen. Die Originaltöne und Vogelstimmenkonzerte mussten aufwändig im Tonstudio bearbeitet werden“ schildert die Naturfreundin, die sich neben ihrer freiberuflichen Tätigkeit als Umweltgutachterin ehrenamtlich für den NABU Baden-Württemberg als Wolfsbotschafterin engagiert.

Unerwartete Begegnung mit der seltenen Zwergdommel

Die wissenschaftliche Begleitung erfolgte durch das NABU-Naturschutzzentrum Federsee. Das Federseemoor ist eines der letzten Wildnisgebiete Oberschwabens und mit über 270 Vogelarten, 700 Pflanzenarten und 600 Schmetterlingsarten ein Eldorado für Ornithologen, Fotografen und Naturfilmer. Seltene Begegnungen entschädigen für die aufgebrachte Zeit und Geduld. So ließ das Auftauchen gleich zweier Exemplare der seltenen Zwergdommel das Herz der Tierfilmerin höher schlagen, und auch der Maimorgen im letzten Jahr wird ihr ewig in Erinnerung bleiben. „Obwohl Fräulein Kuckuck sich damals leider nicht erweichen ließ“ erinnert sich Häring.

i:
Die DVD kostet 19,60 Euro und ist unter anderem im NABU-Zentrum erhält-lich. Bestellungen über den NABU-Shop www.nabu-bw-shop.de. Kontakt der Filmemacherin: www.naturpoesie-film.de (0172/6323118). Trailer zum Film: www.NABU-Federsee.de (unter „Aktuell“).


NABU Naturschutzzentrum Federsee, Pressereferentin: Kerstin Wernicke
Federseeweg 6, 88422 Bad Buchau, Tel: 0 78 52/15 66, Fax: 0 75 82/17 78, eMail:
 
Infos drucken   Infos drucken