Pressemitteilung vom Mittwoch, 22.05.19
 
Natur schützt Archäologie
 
Spaziergang zu den Highlights im südlichen Federseeried

Bad Buchau – Am Sonntag, den 26. Mai können Natur- und Archäologie-Fans um 14.30 Uhr an einem besonderen Spaziergang ins südliche Federseeried bei Bad Buchau teilnehmen. Die Führung veranschaulicht die Bedeutung des Naturschutzes für den Erhalt archäologischer Denkmäler.
Rund drei Stunden dauert der gemütliche Spaziergang durch das Naturschutzgebiet Südliches Federseeried, hin zu verschiedenen Pfahlbau-Fundstellen. Auf dem Weg werden die Siedlungsformen von der Altsteinzeit bis zur Eisenzeit angesprochen. Die Tour vermittelt einen plastischen Eindruck von der Lebenswelt der frühen Siedler am Federsee und stellt auch die wissenschaftliche Bedeutung der Fundstellen heraus. So ist die „Siedlung Forscher“ seit 2011 Teil des UNESCO-Welterbes „Prähistorische Pfahlbauten um die Alpen“.
Ein wichtiges Thema der Führung sind die Schutzmaßnahmen, die das Natur- und Kulturerbe am Federsee bewahren. Ohne eine Wiedervernässung des ausgetrockneten Moores würden nicht nur seltene Tiere und Pflanzen ihren Lebensraum verlieren – auch die Hausgrundrisse, Einbäume und Paddel würden durch bakterielle Zersetzung verschwinden. Daher arbeiten Natur- und Denkmalschutz am Federsee seit Jahrzehnten eng zusammen.
Der Rundgang startet am Sonntag, den 26. Mai um 14.30 Uhr, Kosten 8.- €/Person. Treffpunkt ist der Zugang C des archäologischen Moorlehrpfades im südlichen Federseeried (Umgehungsstraße Bad Buchau – Bad Schussenried, an der Abzweigung nach Bad Buchau; Infos zum Treffpunkt unter Tel. 07582/1566). Die Strecke beträgt 5 km, Dauer 3 h. Die Führung findet bei jedem Wetter statt.
Für Gruppen ab 15 Teilnehmern ist diese Führung auch individuell buchbar, gerne auch mit dem Fahrrad.

i: www.NABU-Federsee.de, www.federseemuseum.de


NABU Naturschutzzentrum Federsee, Pressereferentin: Kerstin Wernicke
Federseeweg 6, 88422 Bad Buchau, Tel: 0 78 52/15 66, Fax: 0 75 82/17 78, eMail:
 
Infos drucken   Infos drucken