Tiere

Durch das engmaschig verzahnte Mosaik an Lebensräume finden viele teilweise seltene Tieren am Federsee einen geschützten Rückzugsort. Über 270 Vogelarten, 12 Fledermausarten und etwa 600 Schmetterlingsarten belegen die enorme Artenvielfalt dieses einmaligen Naturreservates. Unten finden Sie nähere Informationen zu einigen Tiergruppen.

Manche Arten haben am Federsee ihren bedeutendsten Lebensraum im Land: 

Bedeutende Bestandsanteile in Südwestdeutschland
Vögel  Schilfrohrsänger über 80%
Rohrweihe über 50%
Braunkehlchen über 50%
In Südwestdeutschland nur am Federsee vorkommend
Fische Steinbeißer
Gliedertiere

Uralameise

Eckfleck-Bürstenspinner

Köcherfliege Limnephilus dispar

In Deutschland nur am Federsee vorkommend
Gliedertiere Kurzflügelkäfer Thiasophila bercionis

Die besten Beobachtungsstandorte

Hier finden Sie eine Übersicht über die besten Beobachtungsstandorte


Vögel

Vögel Federseemoor
Bild: Jost Einstein

Von den mehr als 270 Vogelarten sind über 100 aktuelle Brut-vögel. Außerdem ist das Federseemoor  zu den Zugzeiten ein wichtiger Rastplatz. Mit den Wintergästen Kornweihe, Raub-würger, Merlin und diversen Wasservögeln kommen Ornitho-logen also ganzjährig auf ihre Kosten. 

 

Die besten Beobachtungsmöglichkeiten haben Sie vom Feder-seesteg (Aussichtsturm, Besucherplattform) aus. Auch der  Steg im Banngebiet Staudacher ist ein attraktiver Standort - vor allem im Frühjahr, wenn sie dort ein vielstimmiges Vogelkonzert genießen können.  

 

 

Im Frühjahr balzen die  Wiesenbrüter, darunter Braunkehlchen, Wiesenpieper, Feldschwirl und Feldlerche. 
Über dem Schilf zeigen Rohrweihen ihre Atem beraubenden Balzflüge. Rohrschwirle, Rohrammern, Schilf- und Teichrohrsänger singen um die Wette. Wasserrallen verraten sich durch ihre charakteristischen Rufe. 

Im Sommer können Sie den Jagdflug der Flussseeschwalben über dem See beobachten. Wasservogelfamilien
sind unterwegs. 

Im Herbst sind die Schlafplatzflüge der Starenschwärme ins Schilf ein allabendlich beeindruckendes Ereignis.  

Im Winter lassen sich vom Federseesteg aus seltene Wintergäste aus Nordeuropa beobachten wie Gänsesäger, Schellente, Löffelente, Knäk- und Schnatterente. Der abendliche Einflug der seltenen Kornweihen ist ein beeindruckendes Erlebnis.  

Hier können Sie unsere Vogelartenliste herunterladen. Download


Fische

Fische im Federsee
Bild: Bianka Lungwitz

17 Fischarten leben im See und in den Gräben - darunter einige seltene Arten. 

Die größte und bekannteste Art, der Wels, wird im Federsee über 2 m groß und kann dann mehr als 50 kg wiegen. In unserer Ausstellung können Sie ein Präparat eines 2,15 m großen Welses aus dem Federsee bestaunen!

Bekannt ist der See außerdem für sein Vorkommen der Wild-form des Karpfens. Bedeutend ist auch das Vorkommen des Schlammpeitzgers, einer seltenen Schmerlenart, die hier den besten Standort im ganzen Land hat. 

 

Folgende Arten kommen im See und in den Gräben vor:

Aal, Bachschmerle, Barsch, Blaubandbärbling, Brachsen, Elritze, Hecht, Karausche, Karpfen, Laube, Rotauge, Rotfeder, Schlammpeitzger, Schleie, Steinbeißer, Stichling, Wels


Fledermäuse

Fledermäuse am Federsee
Bild: NABU

Durch die naturschonende Nutzung der Wiesen, die vielen alten Bauernhäuser in Bad Buchau und den Federseegemeinden rund sowie die zahlreichen alten Keller finden Fledermäuse hier Nahrung und Quartiere vor. 


12 Arten sind im Federseeraum nachgewiesen: Bechsteinfledermaus, Braunes Langohr, Breitflügelfledermaus, Großer Abendsegler, Großes Mausohr,  Fransenfledermaus, Kleiner Abendsegler, Kleine Bartfledermaus, Rauhautfledermaus, Wasserfledermaus, Zweifarbfledermaus, Zwergfledermaus

 

Neugierige Nachtschwärmer/-innen können bei unseren Fledermaus-Abenden die echten Verwandten von Batman live erleben!  Zu den Terminen