Bilder (von li. nach re.): NABU Federsee, Kerstin Wernicke, NABU

Der NABU am Federsee

Aktives Engagement seit 1911

 

Das NABU-Engagement hat am Federsee eine lange Tradition: Auf Initative des hiesigen Forstverwalters Walter Staudacher erwarb die NABU-Gründerin Lina Hähnle bereits 1911 erste Naturschutzflächen am Federsee.

Mit Vortragsreisen machten Lina Hähnle und Walter Staudacher den Federsee in ganz Deutschland bekannt und holten namhafte Wissenschaftler an den Federsee. 

 

Schon früh bemühten sie sich um eine Unterschutzstellung des gesamten Gebietes. 1939 schließlich wurden 1410 Hekar als "Naturschutzgebiet Federsee ausgewiesen". Weitere Schutzgebiete folgten. 

 

Nach vielen Jahren ehrenamtlicher Arbeit von NABU-Mitgliedern gründete der NABU 1987 in Bad Buchau das Naturschutzzentrum.  Von hier aus betreuen dessen hauptamtliche Mitarbeiter/-innen und eine vierköpfige  Mannschaft aus engagierten jungen Freiwilligen im Auftrag des Landes Baden-Württemberg das gesamte Federseemoor. 

 

 

Daneben haben sich zahlreiche NABU-Mitglieder zur NABU-Gruppe "Bad Buchau-Federsee" zusammengefunden.